Florian Sammüller und René Zahn haben am Wochenende beim Oberpfälzer Jugendvergleichsfliegen 2013 in Oberhinkofen die Teamwertung gewonnen. Flo hat auch noch die Einzelwertung für sich entschieden!

Wir freuen uns riesig und gratulieren den beiden ganz herzlich!

Der Pressebericht und Fotos von unserem Wochenende in Oberhinkofen folgen.

Flo und René - die Gewinner des Oberpfälzer Jugendvergleichsfliegen 2013

 

An dieser Stelle auch noch mal ein großes Lob und ein Dankeschön für die tolle Organisation an den LSV Regensburg mit seinem Jugendleiter Leo Zacharias!

 

Top 3 der Einzelwertung:

  1. Florian Sammüller - SFC Tirschenreuth
  2. Philipp Püschner - LSV Regensburg
  3. Moritz Klimt - LSV Regensburg

Top 3 der Vereinswertung:

  1. SFC Tirschenreuth
  2. Aero Club Segelflug Nürnberg (Ottenberg)
  3. LSV Regensburg

 

Daumen hoch für's Ferienprogramm!

SFC Ferienprogramm 2013

Über 20 Jungs und Mädls gingen gestern mit dem Segelflugzeug oder dem Motorsegler zu ermäßigten Preisen in die Luft und bewunderten die – wie eine Spielzeuglandschaft anmutende – Aussicht über die Stadt, das Gartenschaugelände und die Teichpfanne.

 

Zeitungsbericht aus dem Neuen Tag:

Scan "Mit dem Segelflieger über die Teichpfanne "

[Scan zum Vergrößern anklicken]

» zum Pressearchiv

Der kurze Nachbericht des Neuen Tags zum Flugplatzfest 2013:

Zeitungsartikel: Ausflug in den weiß-blauen Himmel

[Scan zum Vergrößern anklicken]

» zum Pressearchiv

Scan "Start mit ersten Sonnenstrahlen "Tirschenreuth. Es war noch dunkel, die Luft kühl und Nebelschwaden hingen in den Niederungen. Doch auf dem Flugplatz der Kreisstadt herrschte bereits reges Treiben. Am vergangenen Samstag hielten die Tirschenreuther Segelflieger ihren „Long Day“ ab, den langen Flugtag. Dieser ist jedes Jahr ein Highlight der Flugsaison.

Bereits um 4:30 Uhr trafen sich die Hobbypiloten, um den Flugbetrieb aufzubauen. Im Flutlicht der Fliegerhalle und mit Hilfe von Taschenlampen wurden die Flugzeuge aus dem Hangar geräumt, gründlich gecheckt und für den Flugtag vorbereitet.

Pünktlich mit den ersten Sonnenstrahlen um 5:18 Uhr Ortszeit, während die meisten Tirschenreuther noch ahnungslos schliefen, zog die Seilwinde dann das erste Flugzeug in den windstillen Himmel.

Fast lautlos durch die absolut ruhige Morgenluft zu gleiten und dabei den Sonnenaufgang zwischen dem Tillen und dem Ahornberg aus der Luft zu beobachten – das war der Grund und der Lohn für das frühe Aufstehen. Ein tolles Gefühl und ein wirklich besonderer Anblick! Selbst der Windenfahrer auf dem Sägmühlberg konnte einen sensationellen Panorama-Blick auf die Skyline der Stadt genießen.

Nachdem alle eine Runde geflogen sind, wurde gemeinsam gefrühstückt und die vom Morgentau durchnässten Schuhe getrocknet. Der lange Flugtag wurde danach noch voll ausgenutzt und endete erst bei Sonnenuntergang gegen 21:16 Uhr.

Und der nächste Saisonhöhepunkt steht schon bevor. Am 27. und 28. Juli lädt der Segelflugclub wieder zum traditionellen Flugplatzfest! Auf die Gäste wartet nicht nur ein leckeres Angebot bei Speis und Trank, eine große Tombola und Livemusik: an beiden Tagen kann zu Rundflügen mit dem Motorsegler abgehoben werden – die ideale Gelegenheit das Gelände der Gartenschau und die Tirschenreuther Teichpfanne von oben zu bestaunen.

Die Sonne spitzt über den Grenzkamm während der Doppelsitzer ASK13 zur Landung geht.

Bei den Tirschenreuther Segelfliegern ist in dieser Flugsaison besonders viel Geduld gefordert. Der starke Dauerregen der letzten Wochen hat das Flugplatzgelände fast wieder zum "unteren Stadtteich" gemacht und die wiederkehrenden Gewitterschauer sorgen dafür, dass die Start- & Landebahnen nicht abtrocknen können. Der Verein hofft auf baldige Wetterbesserung, damit die Ausbildung der Flugschüler fortgeführt werden kann und auch Fluggäste die Gartenschau wieder von oben genießen können.

Und das nasse Wetter hört und hört einfach nicht auf: Nachdem der starke Dauerregen letzte Woche das Flugplatzgelände fast wieder zum "unteren Stadtteich" gemacht hatte, sorgte heute der nächste Gewitterschauer dafür, dass unsere Start- & Landebahnen auch weiterhin nicht "befliegbar" sind :(

Dafür wurden wir heute Zeugen eines kleinen, aber dennoch interessanten Wetterphänomens: um ca. 15:25 Uhr Ortszeit konnten wir vom Flugplatz in Richtung Südosten blickend eine sogenannte Funnel Cloud oder Trichterwolke beobachten!

Trichterwolke Tirschenreuth 8. Juni 2013

Leider versperrte dann eine weitere Gewitterwolke die Sicht und wir konnten die weitere Entwicklung nicht mehr verfolgen. Von Tornado spricht man per Definition übrigens erst, wenn sich der Wirbel "durchgehend vom Boden bis zur Wolkenuntergrenze" erstreckt und "Verwirbelungen bzw. Schäden am Boden" entstehen.

Solange uns das Wetter weiter so im Stich lässt und die Sonne nur noch "aus Eimern scheint", bleibt uns nichts anderes übrig als die Flugsehnsucht mit Fotos und Videos zu stillen.

Der LSV Albgau bei Karlsruhe hat z.B. dieses tolle, 5-minütige Videoprojekt über den Segel- und Motorflug umgesetzt:

SFC bei Facebook

 SFC Stiftland e.V. Tirschenreuth bei Facebook