Flug in der ASK13

Hat Dich das "Virus" Fliegen infiziert? Möchtest Du selbst am Steuer sitzen und das einmalige Erlebnis des lautlosen Gleitens fern der Probleme des Alltags genießen? Oder suchst Du die sportliche Herausforderung, die der Leistungs- und Streckensegelflug bietet?

Wir bieten Dir eine umfassende und professionelle Ausbildung! Unsere ehrenamtlich tätigen Fluglehrer begleiten Dich auf dem Weg vom "Fußgänger" zum Piloten. 

Unentschlossene sind herzlich eingeladen, sich vor Ort den Flugbetrieb anzusehen bzw. hautnah mitzuerleben. Auch eine probeweise Anmeldung als Flugschüler für einen Schnupperkurs ist jederzeit möglich. Mehr dazu hier: Schnupperfliegen in Tirschenreuth

 

Wer kann fliegen?
Frauen und Männer. Alt und jung. Die Ausbildung für den Pilotenschein kann man bereits mit 14 Jahren beginnen. Voraussetzung ist eine ärztliche Flugtauglichkeits-Untersuchung.
 
Wo kann man Segelfliegen lernen?
In allen 900 Segelflugvereinen des deutschen Aero Clubs oder in Flugschulen. Geselligkeit und Teamgeist sind das große Plus einer Ausbildung im Verein. Die Pilotenschein-Prüfung kann man ablegen, sobald  man 60 Unterrichtsstunden, 30 Flugstunden mit 60 Starts und einen 50-Kilometer-Strecken-Alleinflug absolviert hat.
 
Ist Segelfliegen teuer?
Die Jahresbeiträge liegen zwischen 200,- bis 400,- Euro und enthalten auch die Gebühren für den Flugunterricht. Durch entsprechendes Engagement bei anfallenden Vereinsarbeiten werden viele Zusatzleistungen günstiger angeboten. Auch gewähren die meisten Vereine Jugendlichen und Studenten Sondertarife.
 
Muss man ein eigenes Segelflugzeug kaufen?
Nein, da jeder Verein seinen Mitgliedern Segelflugzeuge zur Verfügung stellt, die den fliegerischen Fähigkeiten der Piloten entsprechen.
 
Ist Segelfliegen gefährlich?
Die Technik ist ausgereift und Segelflugzeuge haben eine Festigkeit, höher ist als die einer modernen Verkehrsmaschine. Aber auch in der Segelfliegerei bleibt ein Restrisiko durch den Faktor Mensch bestehen. Allerdings kann jeder Pilot durch die nötige Disziplin, den Respekt vor dem Sport und dem regelmäßigen Training diesen Risikofaktor entscheidend beeinflussen.
 

Natürlich beantworten wir deine Fragen auch gerne bei einem persönlichen Gespräch am Flugplatz. Wir freuen uns auf deinen Besuch!

 

Theorie

Fliegen, insbesondere Segelfliegen, ist ein sehr interessantes wie auch forderndes Hobby - nicht nur in der Praxis. Breit gefächerte und interessante Themengebiete begleiten den Piloten ab der ersten Stunde. In der Ausbildung noch Voraussetzung zum Flugschein bieten Fächer wie z.B. Meteorologie und Navigation die Möglichkeit sich kontinuierlich zu verbessern und die Theorie praktisch - im Flug - umzusetzen. Ein gutes Verständnis der Meteorologie ist z.B. wichtig um ausgedehnte Streckenflüge im Segelflug zu leisten.


Zur theoretischen Ausbildung gehören die Fächer:

  • Luftrecht
  • Navigation
  • Meteorologie
  • Aerodynamik
  • Technik
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Menschliches Leistungsvermögen

Illustration von Tobias Borries

Sorry, this website uses features that your browser doesn’t support. Upgrade to a newer version of Firefox, Chrome, Safari, or Edge and you’ll be all set.